Grande Maleur de Kack 1

Was ist denn da los? Wo kommt dass Wasser her, es regnet doch gar nicht.

Der Übeltäter war schnell ausgemacht - ein undichter Wärmetauscher. Wie bei meinem Multivan nach der Restaurierung.

Der Joker war vom Vorbesitzer lange nicht bewegt worden, vielleicht war das die Ursache.

Na wenigsten ist die Scheibe nicht undicht.

Ich habe mir erst einmal eine Überbrückung gebastelt, da ich diesen Sommer den Bus bzw. die Ausflüge damit mit meiner Frau genießen wollte.

Einziger Nachteil: so passt das Handschuhfach nicht mehr dran, wird wohl einen Sommer ohne gehen.

Im Winter wird das dann in Ruhe ordentlich gemacht - neuer Wärmetauscher und bei der Gelegenheit neuer Lüftermotor. Gibt sogar ne Anleitung dafür: https://www.youtube.com/watch?v=h7wgsznvcCE

 

Grande Maleur de Kack 2

Ich hatte mich schon gewundert, warum trotz vieler Mittel-und Langstreckenfahrten in den letzten Tagen die Zweitbatterie nicht voll wurde. Eher im Gegenteil, da ich die Innenleuchte benutzt hatte, waren nachher nur noch 4,5 V da.
Da es sich um einen Joker handelt, habe ich dann mal den Bus an 220 V angeschlossen und versucht die Batterie über das Ladegerät zu laden.
Bin dann nach 2 Stunden zum Messen wieder hin - bestialischer Gestank nach faulen Eiern im Bus. Batterie war warm.
Habe dann den Googlematen befragt und gelernt dass es sich verm. um sehr giftige Schwefeldämpfe aus der Batterie handelt.
Ursache soll eine defekte Batterie oder Fehler beim Laden sein.

Ein Messung an der Zweitbatterie bei laufendem Motor ergab: Batterie wird nicht geladen.

Also heute mal in Ruhe Sitz, Batterie und Relais ausgebaut und angeschaut.

Und siehe da, ein Stecker am Relais war locker. Das blaue Kabel von der Lima und ein Massekabel.
Den Fehler sieht man leider tatsächlich nur wenn man das Relais abbaut.
Stecker fest aufgesteckt, beide Pole angeschlossen und Motor gestartet.
Und schon kommen 13,8 V an.

Eine neue Zweitbatterie werde ich mir sicherheitshalber gönnen. Und eventuelle Batteriegase leite ich über einen Schlauch nach draussen.

Grande Maleur de Kack 3

Ich hatte schön immer mal wieder das Gefühl, dass mein Joker in Kurven vorne etwas "schwammig" fuhr.

Da ich vorher einen tiefer, breiter, härter Multivan hatte, dache ich dass wäre beim Serienfahrwerk so.

Irgendwann auf einer schmalen Nebenstraße bei habe ich wohl ein Schlagloch voll erwischt und unter mir war plötzlich ein metallisches Klonkern zu hören. Und siehe da, beide Stabistützen gebrochen. Vermutlich war eine der beiden schon länger gebrochen, daher das komische Fahrgefühl.

 

Der Ausbau zu Hause war schnell erledigt - dachte ich. Die rechte Hülse im Querlenker ist festgegammelt. Gewalt, Hitze bisher ohne Erfolg. 

 

Ersatzteile liegen bereit, ich habe mich nach langem hin und her für die Powerflex Lösung entschieden. Kostet einiges mehr, hält aber hoffentlich lange.

Anhängerkupplung

Ein Bulli ohne "Agrarhaken" ist kein Bulli.

Zum Glück hatte ich noch eine Westfalia AHK als Reserve im Regal liegen. Die hatte ich mir ursprünglich mal wg. des Typenschildes gekauft für 70 Euro.

Es ist eine mit 100 kg Stützlast.

Dass AHK und Blechstoßstange nicht ohne Veränderungen kompatibel sind, habe ich dann erst später gemerkt. Das hat man davon wenn man nur Multivanbeplankungen gewohnt ist.

Die AHK ging zum Strahlen, Entlacken und Pulvern.

Die Stoßstange habe ich beim Einbau so lange mit Flex und Dremel bearbeitet, bis es passte.

Endlich kann ich unseren Grünabfallhänger ziehen.

Und die Ehefrau ist auch glücklich.

 

Infotainment

Hattat dat? Dat hattat.

Man mag es kaum glauben, aber der Joker hat jetzt ein kleines Infotainment.

Lautsprecher im Hängeschrank hatte er ja schon, beim Kauf war ein Blink Blink Panasonic CD Radio dabei.

Bei der Suche nach einem zeitgenössischem Radio bin ich über diesen Link: http://uehsi.de/retro-autoradio-mit-moderner-technik/  auf das Kienzle MCR 1016BT gestoßen.

Radio, USB, SD, Bluetooth und Freisprechanlage mit externem Micro. Dazu sehr dezentes Äusseres.

Wer eines hat, scheint es ungern wieder herzugeben, es hat eine Weile gedauert bis ich eins gefunden hatte.

Parallel hatte ich nach passenden braunen Originallautsprechern gesucht und auch gefunden. Hab sogar noch 2 in Reserve.

Der eigentlich Einbau war dann keine Kunst. Bis auf die Tatsache das mein 1982er Joker in den Türen noch nicht die später üblichen Kabeldurchführungen hatte. Zum Glück habe ich zwei Falte gefunden, durch die ich das dünne Lautsprecherkabel durchfriemeln konnte. Also kein Loch bohren.

Bei der Gelegenheit habe ich gleich die defekte Antenne getauscht.

Alles funktioniert einwandfrei. Im Winter versuche ich mal moderne Technik in die Lautsprecher zu bauen.